Gut versorgt in der kalten Jahreszeit durch Kohl, Kraut & Co.

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, steigt die Anfälligkeit für Infekte. Eine ausgewogene Ernährung unterstützt unseren Körper, vital zu bleiben. Im Sommer ist es durch ein reichhaltiges Angebot an Obst und Gemüse relativ einfach, den Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Aber auch regionales Herbst- und Wintergemüse braucht sich nicht zu verstecken und strotzt vor stärkenden Inhaltsstoffen. Ein Beispiel ist Vitamin C, das als Antioxidans am Zellschutz beteiligt ist. Besonders viel Vitamin C ist in Kohl und Kohlsprossen enthalten, aber auch Karfiol, Kraut, Wirsing und Spinat enthalten überdurchschnittlich viel Ascorbinsäure.

Kohl und Kraut sind auch alles andere als langweilig. Ob als Beilage zu Gans und Wild, Krautrouladen oder in Suppen und Eintöpfe verpackt: Wintergemüse lässt sich vielseitig zubereiten. Hier ein Beispiel:

Kohl nach Wiener Art (4 Portionen)

  • 600 g Kohl
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Suppe
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Kümmel

Kohl klein schneiden und in Salzwasser weichkochen, abseihen und ausdrücken. Butter in einem Topf schmelzen, Mehl anschwitzen und mit der Suppe aufgießen. Kohl und gepresste Knoblauchzehe zugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Kümmel abschmecken und kurz köcheln lassen. Wenn man möchte, kann man auch 50 g gerösteten Speck hinzufügen. Passt gut zu faschierten Laibchen oder gekochtem Rindfleisch.

WELLCON wünscht gutes Gelingen und guten Appetit!