Tipps für die Grippezeit

Wir befinden uns mitten in der Grippewelle. Allein in Wien wurden laut Statistik des Wiener Grippemeldedienstes letzte Woche 13.700 Neuinfektionen verzeichnet – Tendenz steigend.

Grippe wird im Volksmund die einfache Erkältung genannt. Das ist aber nicht richtig, denn eine Erkältung ist meistens harmlos, eine echte Grippe eine schwere, ansteckende Erkrankung. Typisch ist, dass man sich ein bis drei Tage nach der Ansteckung abgeschlagen fühlt und schlagartig hohes Fieber bis 40 Grad bekommt. Zusätzlich treten Schüttelfrost und quälende Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen auf.

Dr. Julija Vrabl, Ärztliche Leiterin von WELLCON, hat folgende Tipps für die Grippezeit:

  • Gehen Sie zur Grippeschutzimpfung! An unserem Standort in Wien haben wir noch Grippeimpfstoffe vorrätig.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Händehygiene – waschen Sie die Hände vor jeder Mahlzeit und wenn Sie zum Arbeitsplatz oder nach Hause kommen.
  • Achten Sie auf eine gesunde, Vitamin-C-reiche Ernährung (Kiwi, Zitrusfrüchte…).
  • Bewegen Sie sich viel an der frischen Luft.
  • Härten Sie sich durch Wechselduschen (heiß–kalt) oder Sauna ab.
  • Achten Sie auf ausreichende Luftfeuchtigkeit in und vermeiden Sie ein Überhitzen von Räumen (Winter ist Pulloverzeit, T-Shirts gehören zum Sommer).
  • Meiden Sie Menschenansammlungen während der Grippewelle.
  • Meiden Sie während einer Grippewelle den Handschlag als Begrüßung.
  • Benutzen Sie Papiertaschentücher, die nach Gebrauch sofort entsorgt werden.
  • Schlafen Sie ausreichend! Schlaf ist die wichtigste Regenerationsmöglichkeit für den Körper.

Quelle: Fotolia