Prävention am Arbeitsplatz – Gesundheitsförderung, Beratung und Unterstützung bei Gesundheitsfragen am Arbeitsplatz

Erheben des Ernährungsstatus (Ist-Zustand)

Die österreichischen Ernährungsberichte dokumentieren in regelmäßigen Abständen den Ernährungsstatus der verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Die Erhebungen zeigen eine deutliche Diskrepanz zwischen dem Ist-Zustand und der empfohlenen Nährstoff-Zufuhr. Es wird ein steigendes Ernährungsfehlverhalten beobachtet mit einer generell im Vergleich zum durch Bewegungsmangel sinkenden Energiebedarf zu hohen und unausgewogenen Fettzufuhr sowie einer zu geringen Zufuhr von komplexen Kohlehydraten und Ballaststoffen. Insgesamt wird der Ernährungsstatus der Österreicher als unbefriedigend bewertet.

Der Ernährungsstatus als allgemeiner Risikofaktor gewinnt also immer mehr an Bedeutung. Als Ausgangswert werden Körpergröße und Körpergewicht festgestellt und daraus der BMI (Body Maß Index) per kg/m² ermittelt. Dieser „Ist-Zustand“ liefert die Ansatzpunkte für eine Verbesserung der aufgezeigten Mängel.

Vorrangig lassen sich folgende Ziele konkretisieren:

  • Beseitigung aufgezeigter Formen der Fehlernährung
  • Verbesserung des Ernährungswissens
  • Förderung des Gesundheitsbewusstseins
  • umfassende Beschreibung des Ernährungsstatus
  • das präventive Potential der Ernährung hervorheben und gezielte Information über die Rolle der Ernährung in der Gesundheitsförderung

Bei der Erreichung dieser Ziele steht unser Ernährungscoach natürlich mit Rat und Tat zur Seite.